Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsabschluss:
Der Reisevertrag kommt mit der Annahme Ihrer Anmeldung durch uns und Ihrer Bestätigung der Buchungsbestätigung per e-mail oder Ihrer Unterschrift auf der Buchungsbestätigung zustande. Die uns zur Verfügung gestellten Daten werden gemäß Bundesdatenschutzgesetz geschützt. Bitte melden Sie sich umgehend bei uns, wenn Sie Ihre Reiseunterlagen nicht bis spätestens 10 Tage vor Abreise erhalten haben. Bei Buchungen über das Internet erhalten Sie Ihre Buchungsbestätigung per email.

Bezahlung:
Eine Anzahlung von 20% des Reisepreises ist sofort nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu überweisen. Sollte die Anzahlung nicht innerhalb einer Woche nach Empfang der Buchungsbestätigung erfolgen, behalten wir uns vor, das Objekt trotz Bestätigung anderweitig zu vergeben. Der Restbetrag ist spätestens zwei Wochen vor Anreise zu überweisen. Die Kaution ist bei Anreise vor Ort in bar zu bezahlen und wird bei Abreise erstattet, sofern keine großen Schäden festgestellt werden. Eine Bezahlung per Kreditkarte ist nicht möglich.

Leistungen / Preise:
Die vertraglichen Leistungen entsprechen den Angaben in der Buchungsbestätigung und unserem entsprechenden Internetangebot. Nebenabreden bedürfen ausdrücklich der schriftlichen Bestätigung. Ihre Reise beginnt und endet zu den, in der Buchungsbestätigung aufgeführten Terminen. Wenn Sie Ihre Reise verlängern wollen, wenden Sie sich rechtzeitig an unser Büro oder die Reiseleitung vor Ort. Fehlende Leistungen sind unverzüglich vor Ort anzumelden, ansonsten kann kein Ersatz oder eine Minderung des Reisepreises gewährt werden. Unvorhergesehene Belegungsprobleme vor Ort, können mitunter die Unterbringung vor Ort in ein anderes Haus erfordern. Sofern dies der gleiche Haustyp ist, kann hierfür keine Preisminderung geltend gemacht werden.

Pass-, Visa-, Zoll-, Gesundheitsbestimmungen:
Als bekannt wird vorausgesetzt, dass für Reisen ins Ausland ein gültiger Pass erforderlich ist. Für das Einhalten der Pass-, Visa,- Zoll- und Gesundheitsvorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich.

Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson:
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. In Ihrem eigenen Interesse und zur Vermeidung von Missverständnissen empfehlen wir Ihnen dringend den Rücktritt schriftlich zu erklären. Maßgeblich für den Rücktritt ist der Eingang der Rücktrittserklärung in einem unserer Büros oder per Fax oder email.

Kosten bis 60 Tage vor Reiseantritt: 20%.
Kosten bis 30 Tage vor Reiseantritt: 50%.
Kosten bei unter 30 Tagen vor Reiseantritt: 80%.

Die den Pauschalen entsprechenden Beträge sind jeweils aufgerundet auf volle Euro. Melden Sie Ersatzpersonen, für Ihre gebuchte Reise an, fallen nur vor Ort fällige Mehrkosten an (z.B. Kurtaxe). Es ist nicht gestattet, die Häuser mit mehr Personen zu belegen, als gemäß der Buchungsbestätigung angemeldet sind.

Höhere Gewalt:
Bei unvorhergesehenen Ereignissen (z.B. Unwetterschäden) in Ihrer bestellten Mieteinheit bemühen wir uns, für Sie einen Ersatz zu finden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie den Vertrag kündigen.

Gewährleistung:
Sollte eine Leistung nicht, oder nicht vertragsgemäß erbracht werden, so können Sie innerhalb angemessener Zeit Abhilfe verlangen. Wir sind berechtigt, mit Erbringung einer gleich- oder höherwertigen Ersatzleistung Abhilfe zu schaffen. Wir können die Abhilfe jedoch verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Nach Reiseende können Sie eine Minderung des Reisepreises geltend machen, sofern Sie den Mangel vor Ort angemeldet haben. Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen sind Sie verpflichtet, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen alles zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell den Schaden gering zu halten.

Haftung, Verjährung:
Für alle Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haften wir pro Buchung. Vertragliche Ansprüche des Reisenden verjähren ein Jahr nach Beendigung der Reise. Schweben Verhandlungen über von Ihnen erhobenen Ansprüche, ist die Verjährung gehemmt, bis Sie oder wir die Fortsetzung der Verhandlungen verweigern. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

Gerichtsstand:
Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben sowie Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung, ist der Sitz des Veranstalters.